Download Die Weimarer Republik by Prof. Dr. Wolfram Pyta (auth.) PDF

By Prof. Dr. Wolfram Pyta (auth.)

Der Schatten des unrühmlichen Endes lastet über jeder wissen­ Weimar - eine politische Fehl­ schaftlichen Beschäftigung mit der ersten deutschen Demo­ konstruktion? kratie, der Republik von Weimar. Am 30. Januar 1933, mit der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler, ging dieses politi­ sche method endgültig in die Brüche und machte einer totalitä­ ren Diktatur Platz, auf deren Konto die Entfesselung des Zwei­ ten Weltkriegs und die Ermordung von Millionen von Menschen, insbesondere der europäischen Juden, gingen. Das Wissen um das Scheitern der Weimarer Republik, gepaart mit der Kenntnis von den schrecklichen Verbrechen, die der nationalsozialistische Staat danach verübte, verführt leicht dazu, die Geschichte der Weimarer Republik von ihrem Ausgang her darzustellen. Aus dieser Perspektive erscheint der Staat von Weimar als politische Fehlkonstruktion, die eine unablässige Kette von politischen Kri­ sen hervorgerufen und mit einer gewissen Zwangsläufigkeit in das durch den 30. Januar 1933 markierte Fiasko geführt habe, wenngleich nicht notwendigerweise Hitler der Nutznießer des Versagens von »Weimar« sein musste. Die Krisenanfalligkeit der Weimarer Republik kann nicht in Abrede gestellt werden. Politische Stabilität conflict in diesem Staat ein kostbares intestine; die wenigen ruhigen Jahre, die wenigs­ tens einen Hauch von Normalität ausstrahlten, lassen sich an den Fingern einer Hand abzählen. Doch sollte dieser Befund nicht zu der vorschnellen Annahme verleiten, dass die Weimarer Republik von Anfang an dem Untergang geweiht struggle. Darum soll die vorliegende Studie die Sensibilität für die Offenheit vergan­ genen Geschehens schärfen.

Show description

Read Online or Download Die Weimarer Republik PDF

Best german_10 books

Umweltorientierte technologische Prozeßinnovationen

Bedingt durch den umweltschutzinduzierten Wandel internal- und außerbetrieblicher Rahmenbedingungen müssen Unternehmen in zunehmendem Maße auch ihre technologischen Prozessabläufe neu gestalten. Der Entwicklung einer geeigneten Wettbewerbs-, Technologie- sowie Umweltschutzstrategie kommt in diesem Zusammenhang eine zentrale Bedeutung zu.

Individualisierung und Versicherung: Konsequenzen für ein gesellschaftsorientiertes Versicherungsmarketing

Dr. Harald Popp ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für betriebswirtschaftliche Risikoforschung und Versicherungswirtschaft der Universität München.

Additional info for Die Weimarer Republik

Example text

Die SPD wurde bei der Reichstagswahl auf ihren eigentlichen Milieukern - die Industriearbeiterschaft der Großstädte - zurückgeworfen. Außerdem hatte sie sich dieses Mal der Konkurrenz der USPD zu erwehren, die von der Radikalisierung und dem Linksschwenk eines Teils des Industrieproletariats profitierte. Die USPD verbesserte sich von 7,6 Prozent auf 17,9 Prozent, während die SPD geradezu erdrutschartige Verluste, von 37,9 Prozent auf21,7 Prozent, zu verzeichnen hatte. Die Partei nahm dieses Ergebnis ohne Weltuntergangsstimmung als Klärung der Milieufronten und als Preis für ihre staatspolitische Verantwortung in der Revolutionszeit hin.

Die Weimarer Nationalversammlung hat an dieser Stellung des Reichspräsidenten nicht mehr entscheidend gerüttelt. Zwar regte sich vor allem in der SPD-Fraktion Widerspruch gegen einen verfassungsmäßig mächtigen Präsidenten. Doch stärkte der Ausbruch bürgerkriegsähnlicher Unruhen im Frühjahr 1919 die Anhänger einer starken präsidialen Exekutive. Zweite Phase Im Februar 1919 hatte eine zweite, eine nicht mehr von der Revolution der Sozialdemokratie kontrollierte Phase der Revolution eingesetzt, in der sich politische Energien Bahn brachen, die sich bereits in der ersten Phase der Revolution abgezeichnet hatten: der Wunsch nach einer Umgestaltung der Wirtschaftsstruktur und der Eigentumsverhältnisse durch Errichtung eines Rätesystems.

Der politisch besonders sensible Absatz 2 des Artikels 48 ermächtigte ihn dazu, N otverordnungen zu erlassen: »[48, Absatz 1] Wenn ein Land die ihm nach der Reichsverfasung oder den Reichsgesetzen obliegenden Pflichten nicht erfüllt, kann der Reichspräsident es dazu mit Hilfe der bewaffneten Macht anhalten. [48, Absatz 2J Der Reichspräsident kann, wenn im Deutschen Reich die öffentliche Sicherheit und Ordnung erheblich gestört oder gefährdet wird, die zur Wiederherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung nötigen Maßnahmen treffen, erforderlichenfalls mit Hilfe der bewaffneten Macht einschreiten.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 17 votes